training_rw moderation_rw mediation_rw coaching_rw supervision_rw kontakt_rw links_rw asprion_rw aktuell_rw rahmen_rw mediation_rose moderation_rose coaching_rose supervision_rose training_rose kontakt_rose links_rose asprion_rose aktuell_rose rahmen_rose logo_ueber pf_r_o pf_l_o mediation moderation coaching supervision training kontakt links asprion aktuell rahmen

kwasibanane grafik-, web- und fotodesign

mediation

Mediation

Als Mediator unterstütze ich neutral und allparteilich Konfliktparteien, ihre Kommunikation wieder in Gang zu bringen. Es geht darum, Lösungen zu finden, die von allen Beteiligten akzeptiert werden. Dabei gehen wir nach einem standardisierten Verfahren vor, für dessen Rahmen ich sorge.

 

Ich biete Ihnen Klärungshilfe sowohl in familiären, nachbarschaftlichen als auch in beruflichen Auseinandersetzungen.

Möglich ist auch eine Bearbeitung von Konfliktsituationen in Teams oder Arbeitsgruppen, bei denen die Arbeitsfähigkeit durch Spannungen behindert ist und wieder in Gang kommen soll.

  • 1. Phase: Kontrakt
  • 2. Phase: Situation
  • 3. Phase: Interessen
  • 4. Phase: Lösungen
  • 5. Phase: Vereinbarung
  • 6. Phase: Überprüfung
X
1. Phase: Kontrakt

Grundsätzliche Klärung des Themas und der Beratungsziele.
Geht es zum Beispiel um Frieden, Ausgleich, Trennung, Problemklärung?

Vereinbarung der Modalitäten für die Zusammenarbeit (Beteiligte, Ort, Zeit, Kosten).

X
2. Phase: Situation

Mit den Konfliktparteien wird erhellt, worin der Konflikt besteht, der bearbeitet werden soll. Bei mehreren offenen Themen wird eventuell eine Gewichtung nach Prioritäten festgelegt. Es wird darauf geachtet, dass auch alle Beteiligten einbezogen werden, die zur Konfliktklärung gebraucht werden.

X
3. Phase: Interessen

Positionen und die den Positionen zugrunde liegenden Interessen werden dargelegt. Die Parteien erhalten genügend Raum, ihre Sichtweisen darzustellen. Wichtig ist, Kommunikation herzustellen und (wieder) Empathie zu entwickeln.

X
4. Phase: Lösungen

Mit kreativen Methoden werden möglichst viele, auch ungewohnte, unerwartete, auf den ersten Blick unpraktikabel erscheinende Ideen entwickelt. Ziel ist, eine große Auswahl von möglichen Lösungen zu generieren, die die Interessen aller Parteien berücksichtigen.

X
5. Phase: Vereinbarung

Die Beteiligten entscheiden sich für eine Lösung, die ihren Interessen am besten dient. Unter Umständen kann für die Umsetzung eine »Probezeit« vereinbart werden. In der Regel wird die Vereinbarung schriftlich festgehalten.

X
6. Phase: Überprüfung

Günstig ist es, eine Frist zu vereinbaren, nach der die Parteien ihre Erfahrungen mit der getroffenen Vereinbarung reflektieren. Eventuell können Veränderungen oder Nachbesserungen beschlossen werden.

Immer besteht die Möglichkeit, »zwischen den Phasen zu springen«. Nichts ist lebendiger und überraschender als die Wirklichkeit. Es liegt in der Kompetenz und Verantwortung des Mediators, für eine günstige Struktur und eine lösungsorientierte Kommunikation zu sorgen.

Peter Asprion  |  Am Sonnenbrühl 10, 79410 Badenweiler-Lipburg   |  Tel: +49 (0) 7632 8289310  |   peter.asprion@as-partner.de 
© kwasibanane grafik-, web- und fotodesign 2009, reinhardt jacoby, freiburg