training_rw moderation_rw mediation_rw coaching_rw supervision_rw kontakt_rw links_rw asprion_rw aktuell_rw rahmen_rw mediation_rose moderation_rose coaching_rose supervision_rose training_rose kontakt_rose links_rose asprion_rose aktuell_rose rahmen_rose logo_ueber pf_r_o pf_l_o mediation moderation coaching supervision training kontakt links asprion aktuell rahmen

kwasibanane grafik-, web- und fotodesign

moderation

Moderation

Als Moderator unterstütze ich Arbeitsgruppen in Besprechungen, ihre Ziele zu erreichen. Die Inhalte und Themen legen Sie fest, ich sorge für einen Verlauf der Gespräche, bei dem möglichst die Ressourcen und Kompetenzen aller Beteiligten zum Tragen kommen.

Wesentliche Arbeitsmittel sind für mich hierbei passende Fragemethoden und eine gute Visualisierung des Prozesses.

 

Themen »aufmachen«, Diskussionen ermöglichen, Zusammenfassungen liefern und Ergebnisse sichern, sind Kernpunkte der Methode. Ab und an erlaube ich mir auch eine kleine Animation, wenn der Prozess zu erlahmen droht.

Moderation unterstützt beispielsweise in der Organisationsentwicklung, in Seminaren und Konferenzen, Kongressen, Tagungen, in Besprechungen, im Projekt- und Qualitätsmanagement, in der Erwachsenenbildung.

 

  • Zukunftswerkstatt
  • Open Space Konferenz
  • Zukunftskonferenz
  • World Cafe
X
Zukunftswerkstatt

Entwickelt vom Zukunftsforscher Robert Jungk dient diese Methode vor allem zur kreativen Problemlösung. In einem 3-Phasen-Modell gehen die Teilnehmenden die Schritte von einer kathartischen Kritikphase über eine kreative Phantasiephase zur realisierbaren Projektphase.

X
Open Space Konferenz

Eine Methode, die für Gruppen bis über hundert TeilnehmerInnen geeignet ist. Mit wenig und klarer Struktur wird den Teilnehmenden Raum für die Entwicklung ihrer Ideen gegeben. Der Erfinder der Methode, Harrison Owen, hat im Grund die Kreativität der »Pausengespräche« in klassischen Konferenzen erkannt und dieses »Modell« vom Kopf auf die Füße gestellt.

X
Zukunftskonferenz

Entwickelt von Marvin Weisbrod. Zukunftskonferenzen dauern bis zu drei Tagen, sind geeignet für eine Zahl von bis zu 70 Teilnehmenden und sollen die Planung einer gemeinsamen Zukunft hervorbringen. Es gibt einen festen Ablauf: Rückblick in die Vergangenheit, Analyse externer Trends, Bewertung der gegenwärtigen Situation im Unternehmen, Entwicklung gemeinsamer Visionen, Herausarbeiten von Gemeinsamkeiten und Planung von konkreten Maßnahmen. Gearbeitet wird in Kleingruppen und im Plenum. Maßnahmen werden erst geplant, wenn Einigkeit über die gewünschte Zukunft erreicht ist.

X
World Cafe

Die Teilnehmenden erörtern an verschiedenen Tischen ein vorgegebenes Thema. Die Gruppen an den Tischen formieren sich mehrmals neu; der jeweilige Gastgeber am Tisch informiert seine Gäste über die bisherigen Diskussionsergebnisse. Diese können auch auf Tischzeitungen festgehalten und visualisiert sein. Die wichtigsten Ergebnisse werden anschließend im Plenum diskutiert.

Peter Asprion  |  Am Sonnenbrühl 10, 79410 Badenweiler-Lipburg   |  Tel: +49 (0) 7632 8289310  |   peter.asprion@as-partner.de 
© kwasibanane grafik-, web- und fotodesign 2009, reinhardt jacoby, freiburg